Markt Schmidmühlen
(staatl. anerkannter Erholungsort)



"Schmidimulni", so wurde Schmidmühlen anno 1010 erstmal genannt, liegt im Bayrischen Jura, eingebettet in die Täler von Vils und Lauterach. Mittelpunkte des Ortes sind die Pfarrkirche St. Ägidius, sowie das "Obere Schloss" und das Hammerschloss, die beide mit kunsthistorischen Sehenswürdigkeiten aufwarten.

Das Hammerschloss zeugt von der großen Vergangenheit Schmidmühlens als Zentrum der oberpfälzer Eisenindustrie – eine Bedeutung, die sich auch am Ortsnamen ablesen lässt. Die Architektur des Schlosses und seine Ausstattung sind vom italienischen Barock geprägt. Phantasievolle Stuckdecken und Fresken von Hans Georg Asam, dem Vater der Gebrüder Asam, erheben das Schmidmühlner Hammerschloss zu einem der wichtigsten Bauwerke des Landkreises.

 

Zweiter Teil